Start!


Willkommen auf „Klassik-Sounds“

Hallo, liebe Klassik-Sounds-Besucher,
wer Informationen benötigen, die er hier nicht findet, schreibt bitte einfach
eine E-Mail an dilsbergerkantorei@gmail.com.


Vergangene und kommende Konzerte
Im vergangenen Jahr 2017 gab es mit „Klangträume III“ und „Faszination Mozart“ zwei schöne und erfolgreiche Klassik-Sounds-Projekte. Für 2018/2019 ist die die diesbezügliche Planung noch nicht abgeschlossen.
Obwohl Bach´s H-Moll-Messe mit Sicherheit etwas ganz Besonderes ist, ist ihre Aufführung nun definitiv kein „Klassik-Sounds-Konzert“. Dennoch möchten wir kurz auf die kommenden Aufführungen dieses Werkes in Heidelberg (3.2.2018) und Weinheim (4.2.2108) hinweisen.
Wer sich dafür interessiert, findet ab der kommenden Woche (15.1.) hier Details zu Aufführung und Eintrittskarten.

„Das größte Kunstwerk, das die Welt je gesehen hat“, so beschrieb Carl. Friedrich Zelter im Jahre 1811 Johann Sebastian Bachs H-Moll-Messe, deren Partitur im Oktober 2017 nun gar zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Lange dachte man, die Kunst der Fuge sei Bachs letztes Werk gewesen. Doch Bach beschäftigte in seinen letzten Lebensjahren noch etwas anderes: Der Plan, eine schon vollendete „Missa brevis“ aus dem Jahre 1733 (bestehend aus Kyrie und Gloria) zu einer „Missa solemnis“ mit Credo, Sanctus und Agnus auszubauen. In den Jahren 1748 und 1749 macht er sich daran, die 15 Jahre alte, kleine Messe zur großen zu vervollständigen. Dieses heute als „h-Moll-Messe“ bekannte Werk wurde zu seinem „Opus summum“, seinem Vermächtnis – zur letzten großen Komposition, die er vollenden konnte, bevor er am 28. Juli 1750 in Leipzig verstarb.

 

Karten gewinnen:
Mit etwas Glück könnt ihr für unsere Konzerte eine Eintrittskarte gewinnen!
Schaut mal auf die  Rätselseite und rätselt mit !


Hörproben …
Wird gerade überarbeitet und ist vorübergehend deaktiviert …


Singen ohne Vorbedingung
Und hier noch ein Hinweis auf das „Singen ohne Vorbedingung“.
Jeder ist willkommen, keine Vorkenntnisse erforderlich. Nächster Termine:
23.-25. März 20178 im Schulungszentrum Ritschweier (Weinheim/Odenw.).
Leitung: Markus Karch
Näheres siehe www.entspannungaktiv.de


Über das Projekt „Klassik-Sounds“
Der erste Impuls war die Olympiade in London im Jahr 2012. Olympiade in London – Musik aus London, die Idee für „Sounds of London“ war geboren. Ein Programm mit Werken von Komponisten, die in der britischen Metropole lebten und arbeiteten, diese Werke auf besondere Art und Weise zusammengestellt und mit Raumklang-Effekten versehen: das war das Konzept. „Sounds of London“ war so erfolgreich, dass wir zum einen die Fortsetzung „London II“ planten und zum anderen beschlossen, dieses Konzept längerfristig beizubehalten.
„Sounds from the New World“ war das 3. Programm dieser Reihe, das am 5.7.2014 im Schloss Mannheim zum ersten Mal zu hören war und im Januar 2015 in Heidelberg und Weinheim wiederholt wurde, es folgte „Das ist meine Freude“ im Herbst 2014 und „Klangträume III“ am Di, 21.7.2015…
Begleitet wird diese Konzertreihe von der Internet-Seite „Klassik-Sounds“, auf der Du Dich gerade befindest …


Kartenvorbestellung:
dilsbergerkantorei*.at.*gmail.com
oder direkt hier klicken.
Telefon: 06221 / 80 22 86

Advertisements

5 Gedanken zu “Start!

  1. (Anm: Kommentar bezieht sich auf das Projekt „Paulus“)
    Wenn man sich die derzeitige Situation in Syrien vor Augel hält, kann ich kaum glauben, dass wir vor einigen Jahren mit diesem Oratorium in Damaskus und Aleppo konzertiert haben. Wollen wir hoffen, dass dies irgendwann wieder möglich wird!

    Gefällt mir

  2. Liebe Fans,

    als einer der Administratoren dieser Site verabschiede ich nun
    offiziell das „Paulus“-Projekt zugunsten „Sounds of London“.

    Hier der Abschluß-Limerick des Paulus-Projekts:

    Schlusswort
    Wir feuern jetzt ab den Salutschuss
    für’s Publikum gibt es ‘nen Luftkuss.
    Und stand hier auch Stuss
    jetzt ist damit Schluss
    Das war unsre Website zum Paulus!

    Viel Spaß nun mit „Sounds of London II“

    Gefällt mir

    • Nun erinnern wir uns gerne daran, wie alles auf dieser Seite begann:
      mit unserem „Paulus“ von Mendelssohn:

      Hier noch ein Nachtrag für alle Paulus-Fans:

      „Im Konzertleben ist Mendelssohn, gemessen an der Bedeutung seines Werkes, nach wie vor unterrepräsentiert, und viele Klischees, die die Mendelssohn-Rezeption in der zweiten Hälfte des 19. und ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bestimmten, halten sich auch heute noch hartnäckig.“

      „Felix- der Glückliche“- wird 2014 den hohen Norden mit seinem Werk voll Leidenschaft und Esprit beglücken
      „…dann setzte er sich plötzlich an seinen englischen Flügel und nahm uns auf seinen Engelsflügeln mit in ein anderes himmlisches Reich….
      Aus dem Schleswig-Holstein-Musikfestival Katalog, das vom 5.7. -31.8.2014 stattfinden wird.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s